NEWS 2021

 

Zu den vergangenen News in: 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014  

 

Neueste Nachrichten immer hier oben!

 

  08.07.2021

 

 

Zur Abwechselung wird in Neustadt mal wieder Dünger gelöscht. Die "VINES" aus Elleholm in Schweden kommend, ist gestern

um 21:00 Uhr in Hafen eingelaufen. Das Schiff ist 87,66m mal 11,5m groß und hat einen Tiefgang von 4,10m. Gefahren wird

unter der Flagge von Moldavien und wurde 1985 gebaut.

   
     
 
 

 

 

28.06.2021

Neues aus dem Neustädter Hafen!

 

Der Abriss des 54m hohen Getreidesilos, der für eine Modernisierung des Hafen-Westseite weichen muß, 

ist schon ganz schön vorangekommen. Nachstehend einige Impressionen.

     
 
     
     
 

30.06.2021

Bis auf einen Rest (Bildmitte) ist das Silo verschwunden.

 
     
 

Der Rest vom Silo (Kreis) 02.07.2021

 
 
 

 

 17.06.2031 Neues von der Atlantis im Alberthafen in Dresden.  

Nach Aussage der Wasserschutzpolizei in Dresden, liegt die Atlantis immer noch im Alberthafen.

Von der Hafenbetreiber-Gesellschaft gibt es die Information, dass Sie nach dem Auspumpen der Atlantis,

die Leckstellen im Rumpf, (Durchgänge der Seeventile) abgedichtet haben und das Schiff im Inneren fast trocken ist.

Da der dänische Käufer der Atlantis sich nicht rührt, bezw. "abgetaucht" ist, versucht die Stadt jetzt mit

anwaltlicher Unterstützung, das Problem "Atlantis" zu lösen. 

Ein Verschleppen des Bootes ist lt. Haveriekommisar nicht mehr möglich.

Somit versucht die Stadt (Hafenbetreiber-Gesellschaft) jetzt, mit Hilfe eines ortsansässigen Entsorgers,

der sich die nötigen Zertifikate zur Entsorgung der an Bord befindlichen Sonderstoffe besorgt hat,

das Problem "Atlantis" zu lösen.

Die entstehenden Kosten werden zur Zeit auf ca. 100.000,- €  geschätzt.

 
 

 

03.02.2021

Ölsperre im Dresdner Alberthafen:

Ein auf Grund gelaufenes Boot drohte, Öl im kompletten Hafenbecken zu verteilen, aber die 

Feuerwehr war rechtzeitig zur Stelle.

Die Berufsfeuerwehr war am Dienstag (02.02.2021) um 9.29 Uhr in den Alberthafen in Dresden-Friedrichstadt gerufen worden.

Wie die Feuerwehr gegenüber TAG24 erklärte, war der Auslöser für den Einsatz das ehemalige Binnenminensuchboot "Atlantis" der Bundesmarine,

das im vergangenen Dezember im Hafen auf Grund gelaufen war.

Aus dem Wrack war Öl ausgelaufen und nun drohte die Substanz, sich im gesamten Hafenbecken zu verbreiten und sogar in die Elbe zu gelangen.

Um das zu verhindern, hat der Umweltzug der Feuerwache Übigau in Absprache mit dem Umweltamt, der Wasserschutzpolizei sowie dem Hafenbetreiber eine Ölsperre rund um die Atlantis errichtet.Laut der Feuerwehr waren dabei insgesamt 22 Feuerwehrleute im Einsatz.

inzwischen ist die Lage wieder unter Kontrolle.