Name

Wappen

Stoff-

wappen

KW-Nr.* opt. Rufz. ab 6.6.1966

opt. Rufz.

ab 1.1.1968

opt. Rufz.

 ab11.1969

opt. Rufz.

 ab 1973

Indienst-

stellung

Ausserdienst-

stellung

Bemerkung

(Verbleib)

Frauenlob

KW 11 W 31 M 2671 Y1652 M 2658 27.09.1966 27.03.2002

Marinetechnik-

Schule in Parow

(Ausbildungshulk)

*KW-Nr.= Küsten-Wachboot-Nr.

 

Patenstadt

Hof/Bayern

 

 

Wo liegt

Hof/Bayern?

   

  

Patenschafts-Nachfolger der Frauenlob:"Alster"

Indienststellung:05.10.1989

U-Flottille Eckernförde/Kiel


 

01.08.2017    
 

Wie ich erst jetzt erfahren habe, ist Dieter Kruppa

(OBtsm.,35er,1971-1973) am 22.Mai 2017 auf seine letzte Reise gegangen.

Farewell Dieter

 
 

 
 
 

 

06.02.2017

Das Jahr 2017 wird wohl das letzte für die "Frauenlob" sein. In diesem Jahr wird sie wohl auf ihren letzten Törn gehen.

Aus diesem Grund beabsichtigen einige Frauenlob-Fahrer ein letztes Treffen an Bord, um sich vom Boot zu verabschieden.


Hallo Kameraden,
"wer Minen sucht, ist Gott am nächsten" das ist (war) einer von vielen Marinesprüchen, die ich 1983, als ich als "Sperrmixer" bei der Marine anfing, hörte.

Lang, lang ist es her und auch wenn diese Tätigkeit nur ein viertel meiner gesamten Dienstzeit ausmacht, so habe ich doch die schönsten Erinnerung an diese Zeit. Nun geht die Ära der Sperrzunft aber endgültig ihrem Ende entgegen. Wenn in den nächsten Monaten das BM-Boot "Frauenlob" den Hafen der Marinetechnikschule in Parow verlässt, dann ist Schluss mit Gerät ausbringen. Deshalb bitte ich Euch, wie persönlich oder telefonisch besprochen, die angehängte Einladung in euren Gemeinschaften, Vereinigungen, Interessenkreisen oder wen ihr sonst noch so aus BIMI-Zeiten kennt, zu verteilen.

In der Einladung sind alle Informationen enthalten.

Vielen Dank und hoffentlich bis bald, viele Grüße Olaf

 

Einladung entfernt am 29.04.2017

 
 
 

 

02.11.2016

Am 28. September ist Frauenlob Kmdt. Wilhelm Lüdeke

auf seine letzte Reise gegangen.

Farewell Wilhelm


21.03.2016

Gefunden von Harald Idschinski.

Links: Acht Boote des Geschwaders an der U-Boot-Pier in Neustadt.

Rechts: Frauenlob mit "Full Speed" in der Kieler Förde in Höhe Laboe.

Wer kennt das Wappen?


16.03.2013

8 Frauenlobfahrer (1972-1976) fanden sich im Oktober 2012

in der Marinetechnikschule zu einem Ehemaligentreffen.

Zum Video bei Youtube: Wappen klicken


 

11.10.2011

Eingesandt von Günther Kelter

 

(1968)

Günther Kelter in der Koje, Günter Meyer davor.
mit leicht lädierter Oberlippe, aufgrund einer Meinungsverschiedenheit mit Joachim Gruner.


 

10.09.2010

Eingesandt von Peter Müller

(1979/81 HGefr, 11er)

 
     
   
     
 
 

 

28.04.2009

 Gefunden von Udo Elster:

© Guido Bohr

Die Ex-Frauenlob in der Kavelnhaken Rinne auf dem Weg zur Schiffswerft in Barth.

Juli 2006

 

© Guido Bohr

Schlepper "Paula"

Steuerschlepper "Warnow"

 

  28.01.2009

Zeitungsausschnitt aus dem

Hamburger Abendblatt

von Montag dem 01.Oktober 1966

 
 

 
 

Gefunden von Websitebesucher

Lothar Schwuchow

(ex 42er U-Lehrgruppe Neustadt)

 
 
 
     
   27.01.2009

Frauenlob-Besatzungsbild

(1984/1985)

 
 

 

Dieses Bild wurde von Günter Overdick bei Ebay ersteigert. Wer Interesse daran hat, kann sich melden

---

Bemerkung von Bodo Frieburg (1983-1986 Sperrmaat)

Diese Bild wurde 1984 zum 10 jährigen Jubiläum der Patenschaft zwischen der Stadt "Hof"

und der Frauenlob aufgenommen.
Es war das offizielle Geschenk bei diesem Besuch und wurde im feierlichen Rahmen
 an den damaligen Oberbürgermeister der Stadt Hof übergeben.
 

Auch die Besatzungsmitglieder erhielten je ein Exemplar.

 
 
 
 

 

 

Kleiner Kreuzer "Frauenlob" (1916)


 

 

 

 

Ein Teller aus der Zeit von 1985

 
 

 
 

Zur Verfügung gestellt von Guido Clostermann.

1985 21er und OGefr. an Bord von Frauenlob

 

 

Behältnis für "Kaltgetränk" aus der Patenstadt Hof

(Fotos Rainer Maurer)

 

 

Rainer hat die Keramiksammlung um

2 Exponate erweitert.

(08.10.2007)

 

 

Dieser Teller (Ø 18cm) wurde 1988 hergestellt, als die MK 82 Jahre alt wurde und die Patenschaft zur Frauenlob 14 Jahre andauerte.

 

Schiffstagebuchauszug 1994 für "Frauenlob"

(von Rainer Maurer)

Diesen Teller gab es 1994 zur Landesgartenschau in Hof und zur 20-jährigen Patenschaft mit der Frauenlob.

 

773kb


 

 

Kommandant OLtzS. Roland Voß


Kleinbahn in Jägersberg auf der Mole

Copyrigth der Bahn liegt nicht bei mir,

vielleicht meldet sich der Inhaber ja.

 

Muni-Depot Jägersberg, aus der Luft

(..heißt jetzt Muni-Depot Laboe)

...gemalt

 


...in Fahrt

Frauenlob längsseits Tender Mosel.

(von der MK Cuxhaven)

Frauenlob in Kiel Jägersberg

 

 

Schlepper Lütje Hörn (Y812) mit ex Frauenlob, M2658 (Binnenminensuchboot/Küstenschutzboot) am 25.04.2004 im NOK kurz vor Schleuse Kiel-Holtenau.

 Ex Frauenlob abgerüstet und ausgeschlachtet.

©by Frank Schlünsen 2004


...aus der Luft

Stoffaufnäher

...und in schwarz/weiss

Jedem sein eigenes "Wapperl".

SMS "Frauenlob" 1902

127kb

Die Website von Ex-Frauenlobfahrer

Mark Bergemann

enthält auch interessantes über die Frauenlob.

 

Der letzte Hafen der "Frauenlob"

Seine letzte Fahrt hat das Binnenminensuchboot der deutschen Marine, die Frauenlob, bereits hinter sich. Am 27. März 2002 ging nach 27 Jahren für die Stadt Hof auch die Patenschaft mit der "Frauenlob" endgültig zu Ende. Aus diesem Anlass weilte eine Abordnung der Besatzung mit dem 13. und letzten Kommandanten der "Frauenlob", Oberleutnant zur See Thomas Klitzsch, auf Abschiedempfang in Hof - und symbolisch lief die Frauenlob hier den "letzten Hafen an, den Hofer Fernweh-Park.

Denn bei dem Abschied sollte nicht die jahrelange Patenschaft aus den Augen verloren werden. Damit auf Jahre hinaus daran erinnert wird, übergab Oberleutnant zur See Thomas Klitzsch (links d. Schildes) am Hofer Fernweh-Park ein extra angefertigtes Grußschild an Fernweh-Park Initiator Klaus Beer. Rechts im Bild der Hofer Bürgermeister Eberhard Siller und der Vorsitzende der Hofer Marinekameradschaft "Admiral Scheer", Heinrich Raithel (links).

Die letzte Reise (aber sie lebt weiter)

 

Anfang des Jahres 2004 wurden die Frauenlob und die Gefion in Wilhelmshaven für Ausbildungszwecke umgebaut.

In der 1. Maiwoche des Jahres 2004 machte die Frauenlob dann ihre vorerst letzte Reise.

Zusammen mit der Gefion trat sie die Fahrt von Wilhelmshaven nach Parow in einem Schleppverband an.

Parow ist Standort der "neuen" Marinetechnikschule und liegt 4km nördlich von Stralsund, bei Rügen.

Sie wurde  von 1995 - 2003  für 700 Mio. DM gebaut.

Marinetechnikschule Parow

Wo liegt Parow

Marinetechnikschule Parow

     
 

Wie man sieht, lebt sie noch.

Dank an Udo Elster, für die Bilder.

 

 

Frauenlob in Parow.

Im Hintergrund die Kirchen von Stralsund.

 

 

Für 40 Jahre sieht die "Dame" doch noch ganz

gut aus. Leider ohne Kanone und Räumgerät.

 

Frauenlob am Tag der offenen Tür, im Juni 2006

     
 

Frauenlob in der Barther Schiffswerft

September 2006

 

     

     
 

 
 

Fotos Barther Schiffswerft

 

 

Die Rekruten und Lehrgangsteilnehmer können dort jetzt, an laufenden Maschinen und Aggregaten, unter den engen

Platzverhältnissen an Bord,  trainieren. Der Schwerpunkt liegt in der praktischen Ausbildung in den Fachgebieten

Seemannschaft und Brückendienst, Antriebs-, Elektro- und Schiffsbetriebstechnik sowie in der Leck- und Brandabwehr.

 

Frauenlob und Gefion ersetzten die vorhandenen Einheiten.

 

Mehr über Parow gibt es hier: http://www.parow-info.de/
 

Home   Nautilus Gefion Medusa Undine Minerva Diana Loreley Atlantis Acheron

 

Wir bitten "Ehemalige" oder Besucher dieser Seiten, die etwas in Form von Fotos oder Textbeiträgen zur Aktualität dieser Website beitragen können, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Wir sind für jeden Beitrag dankbar.